Wie funktioniert The Work?

Seit Tausenden von Jahren wissen wir, dass es nicht recht ist, über andere zu urteilen.
Dennoch tun wir es ständig, im Grunde passiert es automatisch und vielleicht verurteilen wir uns
sogar dafür. Wir wissen, wie unsere Freunde handeln sollten, was gut für unsere Kinder ist,
was Kollegen falsch machen, Politiker tun oder sagen sollten.

In dem Prozess der WORK nutzen wir diese Urteile, anstatt sie zu unterdrücken.

Nehmen Sie sich eine Minute und suchen Sie sich eine Situation aus Ihrem Leben,
in der Sie Stress empfunden haben. In der Sie wütend oder ärgerlich waren, ängstlich
oder verzweifelt, gefrustet oder enttäuscht.

Führen Sie sich den Moment vor Augen, als der Stresspegel am Höchsten war,
einen Ausschnitt von ein oder zwei Minuten und schauen Sie sich dort noch einmal um.
Wo sind Sie? Wer war in dieser Situation noch anwesend? Sitzen Sie? Stehen Sie? Liegen oder gehen Sie

Um Ihre belastenden Glaubenssätze für diese Situation zu finden, könnten Sie sich fragen:

  • Was habe ich aus dem stressigen Gefühl heraus über den anderen gedacht?

    Was waren (in meiner Situation) meine Urteile (Verurteilungen) über den Anderen?

Beispiel: XY ist furchtbar. XY ist eine Zumutung. XY ist zurückgeblieben.

  • Wie will ich, dass der Andere sich ändert?

Beispiel: Ich will, dass XY mich wertschätzt. Ich will, dass XY nicht herumstreitet.

  • Wie sollte es, meiner Meinung nach sein? Wie sollte der andere sein?

Beispiel: XY sollte mir zuhören, wenn ich rede. XY sollte sich beruhigen.
XY sollte sehen, dass er/sie Unrecht hat.

Hier finden Sie das Arbeitsblatt (zum ausdrucken), dass Ihnen hilft,
Ihre stressigen Glaubenssätze zu  jeglicher belastenden Situation zu finden:

arbeitsblatt_urteileuberdeinennachsten

Haben Sie Ihre Glaubenssätze gefunden, können Sie sie nach und nach mit The Work überprüfen.

Entscheiden Sie sich für einen stressigen Gedanken, schreiben Sie ihn auf und stellen Sie sich die folgenden Fragen. Lassen Sie sich Zeit. The Work ist eine Meditation. Geben Sie Ihren Antworten Zeit
und Raum, damit sich auch Antworten zeigen können, die Sie noch nicht kennen. Schauen Sie,
ob hinter der ersten Antwort, die der Verstand für Sie parat hält, noch eine Andere auftaucht.
Warten Sie auf die Antwort Ihres Herzens.

Bleiben Sie mit Ihren inneren Bildern und Gefühlen in Ihrer stressigen Situation. Dann frage Sie sich:

  1. Ist der Gedanke wahr?
  2. Kann ich absolut sicher wissen, dass das wahr ist?
  3. Wie reagiere ich (in meiner Situation) wenn ich diesen Gedanken glaube?
  4. Wer wäre ich (in meiner Situation) ohne den Gedanken?

Die Umkehrungen

Dann kehren Sie Ihren Glaubenssatz in ein Gegenteil und finden ehrliche Beispiele,
warum dieses freundlichere Gegenteil auch wahr ist.

Beispiel:

Ihr Glaubenssatz:

XY sollte mir zuhören

kann umgekehrt werden:

zu Ihnen selbst: Ich sollte mir zuhören
Inwiefern hast Du Dir selbst in Deiner Situation nicht zugehört? Dich selbst nicht beachtet? Wieso und wofür wäre es gut gewesen, Du hättest Dir selbst zugehört? Was hättest Du bemerken können?

Von Ihnen zum Anderen: Ich sollte XY zuhören
Wenn Du gekonnt hättest, was Du Dir vom Anderen gewünscht hast, nämlich zuhören – was hättest Du gehört, bemerkt, gespürt? Warum wäre es gut für Dich selbst, wenn Du XY zuhören würdest?

ins Gegenteil: XY sollte mir nicht zuhören
Warum sollte YX mir nicht zuhören (in einem Moment, wo XY das ja auch nicht tut)? Welchen Vorteil hat das für mich, für XY, für die Welt? Was kann ich dadurch freundliches lernen, verstehen, umsetzen?

Achten Sie bei den Beispielen darauf, dass sie konkret und aufrichtig sind.
Wir wollen uns mit der Überprüfung nichts in die Tasche lügen oder uns nur oberflächlich beruhigen.

Hier finden Sie den ausführlich Leitfaden zum Begleiten. Darauf gibt es ein paar mögliche Unterfragen,
die Ihnen helfen können, Ihr Thema gründlicher zu erforschen.

The Work von Byron Katie - Leitfaden

Hier finden Sie ein Beispiel von mir zu dem Glaubenssatz: Ich muss perfekt sein.

Meine Erfahrung ist, dass es sehr unterstützend ist, THE WORK direkt zu erleben.
Dafür können Sie meine Seminare besuchen oder einen Einzeltermin buchen.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier bekommen Sie:

Alle drei Wochen praktische Tipps, wie Sie Ihr Leben genießen, ohne es von Grund auf ändern zu müssen

Vielen Dank! Bitte bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse.

Hol dir jetzt deine
Anleitung zum loslassen!

Mit dieser Anleitung kannst du damit sofort beginnen.

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Bitte checke jetzt deine E-Mails.