In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, welche großartige Kraft und Intelligenz du bereits an deiner Seite hast. Du kannst deine Weisheit oft viel unkomplizierter und leichter anzapfen, als du es bisher tust.

 

Mit einer meiner liebsten Freundinnen habe ich immer wieder bemerken können: wir wussten „es“ eigentlich viel früher. Ich habe bereits in der ersten Begegnung gespürt, dass jene Bekannte nicht zu einer Freundin wird und bin dennoch mit ihr in den Urlaub gefahren… ich wusste bereits, dass die vierte Tasse Kaffee am Tag mich nicht noch wacher machen wird, und habe mir dennoch noch eine gekocht. (Bewegung und Wasser können mir in Punkto wachsein viel bessere Dienste leisten). Ich wusste es und habe damals nicht darauf gehört. Es mussten erst Jahre vergehen, bis ich mir eingestanden habe, dass ich es eigentlich von Anfang an wusste.

Durch die Arbeit mit THE WORK habe ich immer wieder bemerken können, dass in der jeweiligen Situation eine Ahnung aufgetaucht war, was ich wirklich will, was mir richtig gut tun würde und was hier zu tun ist. Und ich habe gelernt, darauf zu hören und diese Ahnung zu beachten. Häufig konnte ich bemerken, dass diese Stimme mich mühelos zu etwas führt, was richtig für mich ist. Mit dem Wissen kann ich einer Intuition vertrauen.

 

Die Stimme deiner Intuition erkennen

 

In den letzten Jahren habe ich gelernt, die Stimme der Intuition von meinen 60.000 – 80.000 Gedanken zu unterscheiden, die am Tag durch mich hindurchziehen. Die Stimme der Intuition spricht immer eindeutig und in klaren Hinweisen. Sie kommt nicht mit dramatischen Gefühlen. Sie sagt in etwa: „Geh hier weg!“ oder: „Trink nicht noch eine Tasse Kaffee!“ oder: „Dein Business wird gedeihen, sobald du dich mit geöffnetem Herzen einbringst.“ Ich kann meine Intuition nach dem nächsten Schritt befragen, der in einer bestimmten Angelegenheit zu tun ist. Oder was für mich die friedlichste Lösung für eine schwierige Situation darstellen könnte. Die einzige Bereitschaft, die es dafür braucht ist: zu lauschen. Bist du bereit, für einen Moment nicht deinem Denken zu folgen? Bist du bereit, deine Gefühle nicht zu unterdrücken?

 

Die Intuition ist dem Denken oft haushoch überlegen

 

Intuition vertrauen - Bas KastDer bekannte Psychologe, Biologe und Bestsellerautor Bas Kast schreibt in seinem Buch: Wie der Bauch dem Kopf beim Denken hilft: „Die Tatsache, dass die Wissenschaft unsere irrationale Seite so lange ausgeblendet hat, bedeutet letztlich, dass sie uns gar nicht richtig verstehen konnte. Sie hat uns nur bruchstückhaft zur Kenntnis genommen. Das ändert sich momentan. Das Bild von uns selbst erweitert sich zusehends, und was das Aufregende ist: diese Erweiterung unseres Selbstbilds – weg von einem auf die Ratio reduzierten Homo faber hin zu einem ganzheitlichen Menschen, der außer einem Kopf auch noch einen Bauch hat – geht nicht von ein paar hoffnungslosen Romantikern oder esoterischen Kommunikationsgurus aus.

Im Gegenteil: sie entspringt gerade zu dem Epizentrum der Rationalität, sie entspringt den Köpfen jener nüchternen Typen, die unser rationales Weltbild verkörpern: Den Wissenschaftlern. Mir kommt das ganze ein bisschen so vor, als würde Ludwig XVI. höchst persönlich zum Sturm auf die Bastille ansetzen und könnte es auch wie folgt formulieren: die Ratio selbst stößt an ihre Grenzen und entdeckt die Macht des Irrationalen.“

Die Intuition ist dem Denken oft haushoch überlegen, sie erfasst Situationen sehr viel schneller und komplexer. Wie ungleich viel schwerer ist es doch, sich den Kopf zu zermartern und immer wieder (und oft auf stressige Weise) über Probleme nachzudenken?

 

Kannst du deiner Intuition vertrauen, wirst du das übermäßige Nachdenken und Grübeln nicht mehr brauchen.

 

Damit erledigt sich ein großer Teil an Stress in deinem Leben. Du öffnest dich einfach nur für die klare, unaufgeregte Stimme in dir. Das allein fühlt sich schon gut an. Gleichzeitig wird Zeit frei, die vorher in Nachdenkprozessen gebunden war.

Hast du diese Stimme in dir schoneinmal gehört? Schon Kontakt zu ihr gehabt? Nimm dir einen Moment und schau dich in deinem Leben um. Vielleicht fällt dir ein Beispiel ein, auch, wenn du in dem Moment nicht auf sie gehört haben solltest. Nimm nocheinmal wahr, von wo diese Stimme kam, ob sie kurz, knapp und eindeutig war. Dann verbinde dich jetzt und hier wieder mit ihr, so gut es gerade geht. Oder mit der Stelle deines Körpers, wo sie herkam.

Spüre dich, deine Atmung, deine Umgebung und folge auftauchenden Gedanken mal nicht. Dann stell eine konkrete Frage zu deinem Leben und lausche auf die Antwort. (Bei mir kommt die Antwort immer sehr schnell, meist habe ich die Frage noch gar nicht zu Ende ausgesprochen – und das kann bei dir anders sein.) Die Antwort ist klar, kurz und unemotional. Vielleicht kommt sie nicht mit Worten, mag sein, du sieht Bilder, hörst Töne oder Geräusche. Widerstehe übereilten Interpretationsversuchen. Lass die Antwort ersteinmal wirken und solltest du nicht gleich wissen, wie die Antwort gemeint ist: frage nach und lausche. Solange, bist du dir sicher bist und bereit bist und deiner Intuition vertrauen kannst.

 

Lerne deiner Intuition zu vertrauen

 

In den Seminaren im Schwarzwald und auf dem Jakobsweg kann ich dir auch persönlich mehr Anleitung geben.

Vielleicht braucht es etwas Übung und ein paar Experimente, bis du bereit bist, öfter deine Intuition zu fragen. Ich finde, es lohnt sich in jedem Fall und ist auch ein wohltuendes Abenteuer, denn ich komme 1. aus dem Denken raus, 2. wende ich mich mir zu und 3. lausche ich. Ich bekomme meist Antworten, die mir ungemein nützen und zu denen ich mit Nachdenken niemals gelangt wäre.

 

Hast du schon Erfahrungen mit deiner klaren, inneren Stimme und kannst deiner Intuition vertrauen?

 

Schreib mir gern ein paar Zeilen ins Kommentarfeld, welche Erfahrungen du schon gemacht hast… ich bin neugierig!

Ich grüße dich wie immer von Herzen!
INA

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag doch mit Ihrem Netzwerk!

Über Ina Rudolph

Zwanzig Jahre hat sie als Schauspielerin gearbeitet, dann lernte sie THE WORK kennen und lieben. Sie schreibt Bücher darüber, gibt Seminare, und hilft Menschen in Einzelsitzungen, bessere Perspektiven zu sehen als Kummer und Schmerz. Wenn Sie mehr wissen wollen, schreiben Sie doch eine Nachricht über das Kontaktformular.

Sie möchten nichts von mir verpassen? Dann melden Sie sich zu meiner Newsletter an:
Zur Newsletter-Anmeldung

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier bekommen Sie:

Alle drei Wochen praktische Tipps, wie Sie Ihr Leben genießen, ohne es von Grund auf ändern zu müssen

Vielen Dank! Bitte bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier bekommen Sie:

Alle drei Wochen praktische Tipps, wie Sie Ihr Leben genießen, ohne es von Grund auf ändern zu müssen

Vielen Dank! Bitte bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse.