Ich wusste nicht, WIE wichtig es ist, mit dem Tempo herunter zu fahren und langsamer zu werden – bis ich es tat. Zunächst wollte ich einfach nur nicht mehr gehetzt sein. Ich wollte alles, was ich tat, in Ruhe tun. Ich wollte noch tiefer zu innerer Ruhe finden. Viel zu tun zu haben, finde ich nicht anstrengend, wenn ich in meiner Qualität bleiben kann. 

Es gab eine Art Aufatmen, als ich es umsetzte. Erstaunlicherweise schaffte ich genau so viel, nur eben entspannter. Ich musste nichts überarbeiten oder korrigieren, denn aus der Ruhe gelang es quasi schneller. Und das Arbeiten war angenehmer. Körper & Geist sagten deutlich zu mir: „Bitte! Geh nie wieder zu dem Stadium davor zurück!“ Darauf wollte ich hören.

Im zweiten Schritt konnte ich bemerken, wie ich in diesem ausgeglicheneren Zustand auch nicht mehr sooo viele Dinge in meinem Leben wollte. Ich wollte in die freien Momente nicht dauernd etwas reinstopfen. So kam es vor, dass ich zwischen verschiedenen Arbeitseinheiten einfach mal nur so da saß, eine Minute aus dem Fenster sah oder mir Zeit nahm, mich zu spüren oder etwas zu spüren. Da diese Minipause so angenehm waren, beschloss ich, sie länger werden zu lassen. Von einer auf zwei Minuten, dann auf drei.

innere Ruhe finden & mich unabhängig machen

Diese Verlangsamung ist die Qualität, die mich das Leben sinnlich erleben lässt, die mich meine eigene Lebendigkeit spüren lässt und die Sinnlichkeit aller Dinge. Das Innehalten ermöglicht mir, meine Sinne zu öffnen. Es ist schon sooo viel vorhanden, was ich geniessen kann. Kann ich es wahrnehmen, bin ich schon so reich beschenkt, dass ich viel von dem, was unsere kapitalistische Gesellschaft mir anbietet, überhaupt nicht mehr brauche. All die Süchte, denen wir fröhnen und die wir nicht so nennen, damit wir uns weiter damit ablenken können. Regelmäßig Alkohol trinken, rauchen, fernsehen, das ganze Entertainment, jeden Tag Zucker essen, shoppen gehen, im Internet surfen, am Smartphone spielen. All diese modernen Annehmlichkeiten, die für Geld zu haben sind. Um dieses Geld zu verdienen, müssen sich viele Menschen aber erst wieder abhetzen, um sie sich leisten zu können. Können wir nicht mit einfacheren Dingen Zufriedenheit spüren? 

So blieb ich in freien Momenten in Stille sitzen. Und dieses „still werden“ ist ein Hochgenuss. Nur lauschen, das Leben belauschen. Das Leben in mir und das Leben um mich herum. All das, was bereits vorhanden ist, betrachten. Die Lebendigkeit in mir wahrnehmen. Wie aufgehoben ich doch bin in diesem einfachen Sein. Einfach da sein ohne viel Machen & Tun. Aus diesem Gefühl der Fülle kann ich gut spüren, was als nächstes wirklich getan werden möchte. Was wirklich wichtig ist. Was mir am Herzen liegt. 

Viele Probleme erledigen sich von selbst, wenn ich spürbar mit mir verbunden bin und diese Verbundenheit ernst nehme. Dann kann keiner mehr an mir zerren oder Dinge von mir verlangen, die für mich nicht passen. Mein Körper wird es mir signalisieren und ich werde es nicht überhören!

innere Ruhe finden & spüren, was mir wirklich gut tut

Und im dritten Schritt wurde deutlich, dass ich noch viel mehr spüren und wahrnehmen kann in dieser Verlangsamung. Im Kontakt mit anderen Menschen kann ich meine körperlichen Reaktionen bemerken, die unbemerkt bleiben, wenn ich schnell noch dieses und jenes muss. Ich kann fühlen, ob mir dieser Kontakt gut tut und ob ich hier gerade sein möchte. Ich habe mir angewöhnt, erstmal zu atmen, wenn Stress auftaucht. Ein, zwei Mal tief ein und ausatmen. Das geht immer und diese Zeit braucht mein Körper um mitzukriegen, was vor sich geht. Diese Zeit brauche ich um nicht automatisch auf den Stresslevel aufzuspringen, um meine automatisierten Handlungsmuster zu durchbrechen. 

Kann ich innere Ruhe finden spüre ich, ob ich mir gerade etwas vormache, und ob ich auf dem richtigen Weg bin, auf MEINEM Weg bin. Mit innerer Ruhe kann ich wahrnehmen, welche Nahrungsmittel mir gut tun und welche ich lassen möchte. Ich bemerke, wann ich satt bin. Ich bemerke, wann ich Pausen brauche und wann Bewegung dran ist. So kann ich gut für mich sorgen und im Kontakt mit meinesgleichen eine Verbundenheit spüren. Ich kann unser Zusammensein schwingen lassen, atmen lassen und das ist für mich eine hohe Lebensqualität, die null komma null Euro kostet, mich aber sehr zufrieden macht. Und nicht zuletzt kann meine Intuition FÜR mich arbeiten

Auf Facebook fragte mich neulich eine Freundin, wie ich es geschafft hätte, mich und mein Leben zu verlangsamen. Ich überlegte und konnte keine praktischen Tipps finden, die ich ihr geben konnte. Ich schrieb: „ich habe gemerkt, dass ich es will, dass es wichtig ist und dann habe ich das Verlangsamen als etwas Wichtiges behandelt. Dann geschieht es von allein.

Wie kannst du innere Ruhe finden? Und ist das schon eine wichtige Sache für dich?
(Ich freue mich wieder über Austausch im Kommentarfeld ganz unten)

*  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *  *

Auf vielfachen Wunsch habe ich ein kurzes Video zum Kartenset aufgenommen, damit du sehen kannst, was sich in dem Kästchen befindet!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Teilen Sie den Beitrag doch mit Ihrem Netzwerk!

Über Ina Rudolph

Zwanzig Jahre hat sie als Schauspielerin gearbeitet, dann lernte sie THE WORK kennen und lieben. Sie schreibt Bücher darüber, gibt Seminare, und hilft Menschen in Einzelsitzungen, bessere Perspektiven zu sehen als Kummer und Schmerz. Wenn Sie mehr wissen wollen, schreiben Sie doch eine Nachricht über das Kontaktformular.

Sie möchten nichts von mir verpassen? Dann melden Sie sich zu meiner Newsletter an:
Zur Newsletter-Anmeldung

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier bekommen Sie:

Alle drei Wochen praktische Tipps, wie Sie Ihr Leben genießen, ohne es von Grund auf ändern zu müssen

Vielen Dank! Bitte bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse.

Trage dich in meine Newsletter ein und
hol dir jetzt deine
Anleitung zum loslassen!

Du erhältst regelmäßig meine Newsletter und als Dankeschön meine Anleitung zum loslassen. Mit dieser Anleitung kannst du damit sofort beginnen.

Du hast dich erfolgreich eingetragen. Bitte checke jetzt deine E-Mails.

NEWSLETTER ABONNIEREN

Hier bekommen Sie:

Alle drei Wochen praktische Tipps, wie Sie Ihr Leben genießen, ohne es von Grund auf ändern zu müssen

Vielen Dank! Bitte bestätige jetzt Deine E-Mail Adresse.